Allgemein

Winterhochzeit im Seehotel Töpferhaus – Teil 2

Hochzeit im Tipi Seehotel Töpferhaus

Winterhochzeit
im Seehotel Töpferhaus
Teil 2

Im 1. Teil drehte sich alles um die emotionale standesamtliche Trauung von Kerstin und Jan.
Dieses Mal geht es ans Eingemachte: Getting Ready, Freie Trauung, Hochzeitstanz und Party.
Auch wenn die Sonne schon am Nachmittag unterging, war es ein langer Tag mit vielen emotionalen Momenten, herzlichen Gesten und überschwappender Freude.
Im Highlight-Video der gesamten Hochzeit kriegt ihr einen Einblick in die Winterhochzeit der beiden.

 

 

Tag 2 – Alles nochmal auf Anfang.

Getting Ready

Glück und Vorfreude sind ein wilder Mix für schlaflose Nächte. Eine merkwürdige Mischung der Gefühle: Beide waren nun schon offiziell verheiratet, jetzt aber wurde es persönlich und intim und ging nur um ihre eigene Geschichte.
Ein wichtiger Teil jeder Hochzeitsgeschichte ist die Vorbereitung auf die Trauung. Beim Getting Ready wird alles noch hundert mal im Kopf durchgespielt, auf die Freundschaft angestoßen und nervös versucht wenigstens eine Kleinigkeit zu essen. Die Aufregung steigt mit jeder Minute aber auch die Vorfreude den Anderen endlich wieder zu sehen.
Manchmal überkommt uns schon in diesen Momenten unser Glück: Im letzten Moment hatte Kerstin noch Geschenke für ihre Mädels. Als ihre Mutter die Gravur auf dem geschenkten Armband laut vorlas, „Lieblingsmensch“, standen die ersten Freudentränen schon in Kerstins Augen.

 

 

Du bist mein Glückskeks

Während im Tipi langsam die Spannung stieg, war ihr Weg zur Trauung mit Fackeln erleuchtet und vom Schnee gesäumt.
Drinnen war es kuschelig warm und hatte etwas von einer romantischen Waldlichtung. Kerzen in großen Windlichtern, platziert auf kleinen Holzstämmen umrahmten ihren Traubogen aus Holzstämmen.
Die Dekoration passte perfekt zu den beiden naturverbundenen Freigeistern: Es duftete nach Holz und Kerzenwachs, zartes Grün rundete das Bild ab.
Bei der Freien Trauung stand ihre Geschichte ganz im Mittelpunkt.
Teil dieser Geschichte oder vielmehr ihr Anfang ist ein Glückskeks. Bei ihrer ersten Verabredung prophezeite er Jan ewiges Glück durch eine neue Freundschaft.
Wie einen Schatz über die Jahre aufbewahrt, machte diese Prophezeiung nun eingerahmt ihre Runden durch die Gäste. Und als Multiplikator ihres eigenen Glücks, gab es für Jeden einen ganz persönlichen Glückskeks als Geschenk.
Besiegelt wurde ihre Trauung mit einem Hauch von Feenstaub.

 

 

Funken springen über

Direkt vor dem Tipi sorgte eine Hütte mit Glühwein für Weihnachtsmarkt-Feeling.
Zwischen Glückwünschen und Glückskeksvergleichen wärmten sich die Gäste an ihrem heißen Getränk und einer Feuerschale auf, den Hintergrund erleuchtete eine alte Eiche, behangen mit Lichterketten. Als besonderes Highlight haben die Zwei sich einen funkelnden Moment mit Wunderkerzen gewünscht, bevor es in den warmen Festsaal zum Drei-Gänge-Menü ging.
Umringt von einem glitzernden Lichtschein war die Kälte wieder völlig vergessen. Wunderkerzen sind gerade für Winterhochzeiten perfekt geeignet: Während man im Sommer lange bis zum Sonnenuntergang warten muss und eigentlich die Feier schon in vollem Gange ist, erhellen sie einem im Winter den frühen Abend.

 

 

Forever’s gonna start tonight

Nach dem Dinner kommt die Party.
Eröffnet vom Brautpaar war die Tanzfläche nie leer. Nachdem die Zwei ihren in Seifenblasen gehüllten Brautpaartanz völlig entspannt und in einander vertieft auf’s Parkett gelegt haben, ging die Party los. Die gemeinsame Zeit unter diesem bunten Haufen von Freunden und Familie wurde genossen und ausgekostet.

 

 

Habt ihr den 1. Teil dieser Winterhochzeit im Blog verpasst? Kein Problem, hier entlang bitte:  Winthochzeit – verzaubert heiraten im Winter – Teil 1

Ihr möchtet euch weiter inspirieren lassen oder auch gleich so heiraten?
Hier findet ihr die beteiligten Dienstleister:

Fotografie: Jen und Ole Quirin – Quirin Photography

Location: Seehotel Töpferhaus

Hochzeitsplanung: Hochzeitsplanung Gross

Freie Rednerin: Judith von free-Eve

Haare & Make-up: Anna Haake

Floristik: Adelsheimer Dekorationen

Kleid und Anzug: Laue Festgarderobe

Eheringe: Jan Spille Atelier

Papeterie: Die Kartenfrau