AllgemeinPlanung/Tipps

Welcher Hochzeitsfotograf ist der Richtige?

Hochzeitsfotograf im Park am Schloss Glücksburg

Welcher Hochzeitsfotograf ist der Richtige?
Drei wichtige Tipps.

Wer bei dieser Frage angelangt ist, steht oft vor der Qual der Wahl.
Welcher Hochzeitsfotograf passt zu uns? Worauf sollten wir achten?
Mit drei einfachen Überlegungen und einigen Tipps, findet jeder seinen Fotografen.

 

 

Welcher Hochzeitsfotograf passt zu uns?

Diese Frage lässt sich 1000 mal einfacher klären, wenn ihr wisst, was ihr erwartet und welcher Typ ihr seid.
Bei Hochzeitsfotografen gibt es nicht nur unterschiedliche Bild-, Farb- und Reportagenstile, sondern auch ganz unterschiedliche Persönlichkeiten.

Hier sind unsere Tipps für eure Suche nach dem richtigen Hochzeitsfotografen.

 

Brautpaar im Gegenlicht Seehotel Töpferhaus

 

1. Der Bildstil

Auch wenn es schwer fällt, lasst einmal die Fotos von Tischdekorationen, Candybars und ewig langen Hochzeitskleidern beiseite.
Konzentrieren wir uns einmal auf das Wesentliche: auf euch. Wenn ihr euch also Bilder von eurem potentiellen Hochzeitsfotografen anschaut oder einfach mal wieder Instagram oder Pinterest durchstöbert, achtet auf Bilder vom Brautpaar.
Auch wenn es schon mal vorkommt, dass ein Fotofgraf haupsächlichen Boho- oder Vintage-Hochzeiten fotografiert, sollte euch der Stil der Deko nicht zu sehr beeinflussen, schließlich ist das (meistens) der Stil des Brautpaares.
Schaut euch also die Bilder des Brautpaarshoots an, bei welchen bleibt ihr hängen? Sind es emotionale Portraits, natürliche Situationen oder aufwendig inszenierte Bilder?
Sprechen euch eher helle, pastellige Fotos an oder mögt ihr es auch etwas dunkler, erdiger?

Tipp: Achtet auch auf die Farben! Viele Fotografen haben ihren natürlichen Feind im Grün gefunden und lassen es gerne etwas blass aussehen. Das kann für einen richtig tollen Look sorgen, wenn ihr aber Wert darauf legt, dass die Sommerwiese auch wirklich so grün aussieht, wie ihr sie in Erinnerung habt, ist dieser Stil vielleicht nicht das Richtige für euch.

 

 

2. Der Mensch hinter der Kamera

Euer Hochzeitsfotograf wird euch an einem sehr wichtigen und intimen Tag begleiten. In den meisten Fällen werdet ihr vor dieser Person lachen, weinen, nervös sein und richtig abfeiern. Was könnte also besser sein, als Jemanden dabei zu haben mit dem ihr euch wohl fühlt?
Wenn ihr gemerkt habt, dass euch die Fotos von Jemandem gefallen, schaut euch an wer dahinter steckt.
Für den ersten Eindruck reicht oft schon ein Blick auf die Homepage. Die Meisten werden hier eine eigene Seite über sich haben, auf der ihr bereits erste Infos über die Person hinter der Kamera erhalten könnt. Die meisten Fotografen haben Instagram. Über die Stories könnt ihr oft gut einen Einblick hinter die Kulissen bekommen und das Leben etwas kennenlernen…oder aber auch erfahren was es gerade zu essen gab.
Manche von uns haben sogar einen eigenen YouTube Kanal (wir auch: Quirin Photography) auf dem die verschiedensten Inhalte auf euch warten. Manche haben einen Vlog, andere teilen ihr Wissen, manche machen Unfug. Was auch immer es ist, ihr habt auch hier eine Chance euren Wunschfotografen besser kennenzulernen.

Die Frage welcher Hochzeitsfotograf zu euch passt ist auch deshalb so wichtig, weil er euch verstehen muss.
Die meisten Fotografen werden euch ein persönliches Gespräch anbieten. Bei Kaffee oder Tee lernt man sich ein wenig kennen, quatscht über die Hochzeit und Alltägliches.
Euer Wunschfotograf ist weiter weg oder ihr habt wenig Zeit? Fragt nach einem Skype-Call, nutzt einen WhatsApp Anruf oder für die Apple-Nutzer auch FaceTime.
Zur Not tut es auch das gute alte Telefonat, hauptsache man kann sich mal austauschen und ein bisschen kennenlernen.

Tipp: Schreibt euch ruhig Fragen auf, die euch wichtig sind, arbeitet aber keinen ganzen Fragenkatalog mit Checkliste aus. Das Gespräch sollte kein Jobinterview sein sondern ein nettes Kennenlernen.

 

 

3. Der Preis

Der Preis eines Hochzeitsfotografen ist ein sehr umfangreiches Thema über das bestimmt auch noch ein eigener Blogpost folgt.
Bis dahin sei aber gesagt, mehrere Faktoren sollten in eure Budgetierung einfließen:

Was ist euch wichtig?
Soll der ganze Tag begleitet werden? Von der Aufregung beim Getting Ready bis zur ausgelassenen Partynacht? Ihr wollt wirklich eure komplette Geschichte mit all den kleinen, süßen Details festgehalten wissen? Dann solltet ihr mindestens 8 Stunden oder mehr buchen.
Oder reicht euch auch eine kürzere Begleitung? Ihr wollt nur schnell ein paar Bilder im Standesamt, Gruppenfotos und einen kurzen Brautpaarshoot? Für euch sind wahrscheinlich 2-3 Stunden Pakete sinnvoll. Aber aufgepasst: Solch kleinen Pakete bieten viele Profis selten an und oft nur unter der Woche, also definitiv rechtzeitig nachfragen und buchen!

Welche Zusatzleistungen erwartet ihr?
Möchtet ihr vielleicht noch ein professionelles Fotoalbum bekommen oder für die Feier am Abend einen Photobooth dazu?

Wohin soll es gehen?
Ist euer Fotograf aus der Umgebung oder muss er länger anreisen?
Es ist überhaupt nicht ungewöhnlich seinen Fotografen national zu suchen. Manchmal findet man eben genau das was man sucht in großer Entfernung. Ein Großteil der Hochzeitsfotografen ist gerne bereit für eine längere Reportage zu reisen. Dabei ist auch das Ausland kein Hindernis. Sogenannte Destination Weddings (also Hochzeiten im Ausland, an exotischen oder besonderen Plätzen) sind immer mehr im Trend und viele Fotografen werden euch sogar gerne ein passendes Angebot dafür machen.

Auch hier solltet ihr euch zunächst auf der Homepage der Fotografen umsehen. Während manche die Preise nur auf Anfrage herausgeben, haben andere Anfangspreise gelistet. Was euer Hochzeitsfotograf kostet hängt also letztlich davon ab, was ihr erwartet und was zu euch passt. Oft kann es aber auch sein, dass ein spezielles Angebot erstellt werden muss. Scheut euch nicht davor, eure Wünsche mitzuteilen und nach Preisen zu fragen.

 

 

Fazit

Seid ihr selbst! Das klingt vielleicht etwas zu einfach, führt aber dazu, dass ihr mit euren Fotos glücklich werdet.
Nur wenn wir als Hochzeitsfotografen wissen, wer ihr seid und was ihr von eurem Tag erwartet, können wir euch wirklich die Bilder liefern, die euch noch in 40 Jahren gerne das Fotoalbum zücken lassen.

Klar, in der Flut von Bildern ist es nicht leicht, einen Fotografen zu finden.
Bei der Suche gilt aber das Gleiche wie beim Rest der Hochzeitsplanung: Seid ihr selbst und konzentriert euch auf eure Wünsche.
Es ist eure Feier, euer Tag, eure Liebe. Wenn ihr euch darauf konzentriert, werdet ihr sicherlich schnell merken, welcher Hochzeitsfotograf zu euch passt.

 

Hochzeit Orangerie Glücksburg